Linux: Zusätzliche Festplatte einbinden

    Wir haben uns einen Linuxserver als Fileserver aufgebaut und es werden auch fleissig Daten auf dem Server abgelegt. Langsam wird die eingebaute Platte voll und wir wollen eine zweite, zusätzliche Festplatte einbauen.

    Wenn sich Multimediadaten wie Filme, Bilder oder Musik ansammeln, ist der Speicherplatz auf unserem Server schneller erschöpft, als uns lieb ist. Eine zweite Festplatte muß her und wird in den Server eingebaut. Wie bekommen wir nun die Daten auf die neue Platte und binden sie so ein, daß sich aus User-Sicht nichts ändert? Die Nutzer sollen weiterhin über die bestehenden Freigaben auf Ihre Daten zugreifen können, also gar nicht mitbekommen, daß die Daten physikalisch verschoben wurden.

    Ausgangslage:

    Wir haben ein Verzeichnis '/home/media' auf der Systempartition angelegt und als 'Media' in der smb.conf freigegeben. Dort werden in verschiedenen Unterverzeichnissen Filme, Bilder, Musik und ähnliches abgespeichert. Um die Systempartition zu entlasten, bauen wir eine zweite Festplatte in unseren Server ein. Auf dieser Platte sollen künftig die Multimediadaten gespeichert werden, die Nutzer sollten die Daten jedoch weiterhin über die Freigabe 'Media' zugreifen können. Auch auf dem Server sollen die Daten wie bisher über '/home/media' erreichbar sein.

    Wie wird's gemacht:

    Nachdem wir die Platte eingebaut und den Server gestartet haben, formatieren und partitionieren wir sie mit fdisk und mkfs.ext4, so wie es in der Anleitung USB-Speicher verwalten mit einer USB-Platte/-Stick gemacht haben.

    Da wir auch das Ziel der Windows-Freigabe Media verändern wollen, müssen wir darauf achten, daß kein Zugriff auf das Verzeichnis erfolgt. Das erledigen wir, indem wir unseren Samba-Server stoppen:

    stop smbd

    Um die Daten von /home/media auf die neue Platte zu bekommen, legen wir temporär ein neues Verzeichnis an und binden die Partition ein. Im Folgenden gehe ich davon aus, daß die Partition /dev/sdb1 ist:

    mkdir /home/media_tmp

    mount -t ext4 /dev/sdb1 /home/media_tmp

    Jetzt verschieben wir die Daten dorthin:

    mv /home/media/* /home/media_tmp

    Natürlich können wir die Daten auch erst einmal kopieren. Wenn Ihr das zur Sicherheit machen möchtet, denkt daran, anschließend, wenn alles funktioniert hat, die 'alten' Daten zu löschen. Sonst wundert Ihr Euch irgendwann, warum Eure Systempartition immer noch so voll ist Reingefallen.

    cp -R /home/media/* /home/media_tmp

    Anschließend wird die Partition wieder ausgehängt und das temporäre Verzeichnis gelöscht:

    umount /home/media_tmp

    rmdir /home/media_tmp

    Wir möchten, daß sich aus Sicht der User nichts ändert, die Daten also weiterhin unter /home/media bzw. der Freigabe Media erreichbar sind. Wir ermitteln wieder mit dem Befehl blkid -c /dev/null die UUID der Partition und ergänzen die fstab:

    UUID=8f1e2bac-8481-4572-9143-d2b029361eaf /home/media ext4 defaults 0 2

    Nach dem Speichern aktivieren wir den neuen Mountpunkt und starten den Samba-Server:

    mount -a

    start smbd

    Die Daten sind nun am Server unter /home/media erreichbar. An den Windowsrechnern wie gewohnt unter der Freigabe Media. Wie Ihr bemerkt habt, muß die smb.conf nicht geändert werden. Auch ein Reboot des Servers ist (außer zum Einbau der neuen Platte) nicht nötig. Wenn wir einen 'richtigen' Server mit Hot-Plug-fähigen Festplatten hätten, könnte die komplette Aktion im laufenden Betrieb erfolgen, lediglich die User müßten sich kurz abmelden, wenn wir den Mountpoint ändern.

    Anmerkung: mit df -h könnt Ihr sehen, daß /home/media auf einer eigenen Partition liegt:

    Filesystem            Size  Used Avail Use% Mounted on
    /dev/sda1              71G  1,9G   65G   3% /
    none                  728M  216K  728M   1% /dev
    none                  735M     0  735M   0% /dev/shm
    none                  735M  372K  735M   1% /var/run
    none                  735M     0  735M   0% /var/lock
    /dev/sdb1             147G   30G  107G  22% /home/media

    Hat also alles geklappt! Zwinkernd

    Kommentar schreiben

    Sicherheitscode
    Aktualisieren

    © 2018 Exilschwaelmer. All Rights Reserved. Designed By JoomShaper