Durch den Schnellstart soll Windows 10 erheblich schneller hochfahren, da beim Shutdown die benötigten Daten in der Datei hyberfil.sys gespeichert und beim Start in wenigen Sekunden gelesen wird. Das ist aber nicht immer gewollt.

Wenn z.B. als Systemplatte eine SSD verwendet wird ist der Zeitgewinn marginal und der Schnellstart führt zu unnötigen Schreibzugriffen auf die SSD. Ich persönlich habe den Schnellstart schon immer als störend empfunden, da ein 'frisch' angeschalteter Rechner, den man ohne Anmeldung herunterfahren wollte, immer 'meckert', dass da noch jemand angemeldet ist und Daten verloren gehen könnten.

Update 21.10.2017: Mit dem Fall Creators Update ist der automatische Login grundsätzlich aktiviert, auch bei deaktiviertem Schnellstart. Wie man die automatische Anmeldung deaktiviert, könnt Ihr im nächsten Artikel lesen.

Daher habe ich den Schnellstart schon länger deaktiviert. Mit dem am 17. Oktober 2017 erschienenen Fall Creators Update für Windows 10 trat das o.a. Verhalten auf einmal wieder auf, das Update hat diese Einstellung (und bestimmt auch jede Menge anderer Einstellungen) auf den Standard zurückgesetzt.

Für alle, die den Schnellstart ebenfalls deaktivieren möchten - wie gesagt, bei einer SSD m.E. sehr sinnvoll - hier die notwendigen Schritte:

  1. In der Systemsteuerung (Start anklicken und 'Systemsteuerung' eingeben) öffnet Ihr die Energieoptionen. Wenn die Anzeige auf 'Symbole' steht, findet Ihr die Energieoptionen direkt, bei Ansicht 'Kategorie' klickt Ihr auf 'System und Sicherheit', dort findet Ihr die Energieoptionen.
  2. Wählt auf der linken Seite den Punkt 'Auswählen, was beim Drücken von Netzschaltern geschehen soll'.
  3. Klickt auf den Link 'Einige Einstellungen sind momentan nicht verfügbar.' Hierfür sind Administrator-Rechte erforderlich.
  4. Auf dieser Seite deaktiviert Ihr den Punkt 'Schnellstart aktivieren (empfohlen). Ich habe auch gleich den Punkt 'Ruhezustand' mit deaktiviert.

Es ist zu erwarten, dass diese und andere Einstellungen bei den nächsten größeren Updates wieder zurückgesetzt werden. Daher solltet Ihr danach diese Einstellungen erneut prüfen.

 

 

 

Zusätzliche Informationen