Einleitung

    Alle modernen Rechner bieten die Möglichkeit, nicht nur von Festplatte, USB-Speichern oder CD/DVD zu starten, sondern ein System direkt von einem entsprechend konfigurierten Server über das Netzwerk zu beziehen. Damit können z.B. Bootdisketten, Linux-OS oder Rettungs-CDs gestartet werden, ohne daß ein Laufwerk im Rechner vorhanden sein muß.

    Im Firmenumfeld werden mehr und mehr solche Rechner eingesetzt, um den Start von eben solchen CDs zu unterbinden.

    Das bringt für die Systemadministration ein Problem mit sich: Wie installiere ich ein Betriebssystem auf solchen Rechnern?

    Es existieren zwar bereits jede Menge Anleitungen zum Booten über Netzwerk, jedoch haben meine Versuche und Recherchen gezeigt, daß keine dieser Anleitungen allein mein Ziel erreicht: Eine automatische Installation von Windows 7 ohne Benutzereingriff und ohne Medien wie DVD oder USB-Stick.

    Was ist PXE?

    Das Preboot eXecution Environment (PXE) ist ein Verfahren, um Computern einen netzwerkbasierten Bootvorgang zu ermöglichen. Der Computer ist nun von Massenspeicher und darauf installiertem Betriebssystem unabhängig. Der PXE-Code befindet sich im BIOS auf der Netzwerkschnittstelle des Computers und ermöglicht es ihm, mit dem DHCP- und dem PXE-Server zu kommunizieren. Vom DHCP-Server bekommt der Computer die IP-Konfiguration und vom PXE-Server das Betriebssystem.

    (Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Preboot_Execution_Environment)

    Was brauchen wir alles?

    1. Einen DHCP-Server
    2. Einen PXE-Server (TFTP-Server)
    3. Windows PE 3.0 als Startumgebung
    4. Eine auf Festplatte gespeicherte Installations-DVD von Windows 7
    5. Eine Antwortdatei für die unbeaufsichtigte Installation.

    Benötigte Software:

    1. DHCP-Server ist im professionellen Umfeld meist ein Windows-Server. Im meinem Projekt ist dies Windows Server 2008.
    2. TFTP-Server: tftpd32 (http://tftpd32.jounin.net). TFTPD32 kann auch als DHCP-Server konfiguriert werden.
    3. Um tftpd32 als Dienst laufen zu lassen, die Dateien instsrv.exe und srvany.exe, zu bekommen unter anderem über die Seite http://www.iopus.com/guides/srvany.htm
    4. Zum Erstellen von WinPE und für die Antwortdatei das Windows 7 Automated Installation Kit (WAIK7) (http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyID=696dd665-9f76-4177-a811-39c26d3b3b34&DisplayLang=de)
    5. Installations-DVD Windows 7

    Realisation:

    1. Erstellen eines bootfähigen USB-Sticks mit Windows PE
    2. Vorbereitung WinPE 3.0 für PXE-Boot
    3. PXE und DHCP auf dem Host konfigurieren
    4. Erstellen der Autounattend.xml
    5. Partitionierungsdaten eingeben
    6. Anpassen von Windows PE für den Start der Installation
    7. Automatische Installation der Standardsoftware
    8. Anpassen von Windows PE für den Start der Installation
    9. Automatisierter Massenrollout

    Kommentar schreiben

    Sicherheitscode
    Aktualisieren

    © 2018 Exilschwaelmer. All Rights Reserved. Designed By JoomShaper