Erstellen eines bootfähigen USB-Sticks mit Windows PE

    Referenzierte Dokumente:
    Anleitung von Thorsten Thomas (http://www.etailkit.de/Weitere_Angebote/How-to/WinPE_Basics.doc)

    Was ist Windows PE?
    Windows Preinstallation Environment ist ein Minimalsystem, das auf dem Windows 7 Kernel basiert. Es stellt keine grafische Umgebung bereit, sondern arbeitet in einem Konsolenfenster.

    Die Vorteile sind die Unterstützung des NTFS 5.x File Systems (Dynamisches Erstellen/Verwalten von Volumes), TCP/IP Netzwerk und Filesharing und Einbinden von Windows 32- und 64-bit-Gerätetreibern.

    Wir benötigen das Windows Automated Installation Kit und einen leeren USB-Stick mit mindestens 512MB Speicherplatz. Der Stick sollte leer sein, da er formatiert werden muß.

    WAIK-KonsoleZunächst wird WAIK7 installiert. Nun klickt man auf [Start] - Alle Programme - Microsoft Windows AIK. Rechtsklicken auf [Eingabeaufforderung für Bereitstellungstools] und "Als Administrator ausführen" auswählen. In dem sich öffnenden Konsolenfenster sind die Tools unter C:\Program Files\Windows\AIK\PETools" zu finden.

    In diesem Ordner befindet sich unter anderem das Script copype'copype.cmd', mit dem wir die benötigten WinPE-Dateien kopieren. Als Parameter müssen Architektur und Zielverzeichnis angegeben werden:

    > copype.cmd x86 D:\winpe

    Mit Hilfe dieses Scripts wird folgende Verzeichnisstruktur erstellt:

    Strukturund alle benötigten Dateien dorthin kopiert. Aus dem Basisverzeichnis (winpe) kopieren wir die Datei winpe.wim in den Ordner \winpe\ISO\sources und ändern den Namen in boot.wim Konsolenbefehl: copy d:\winpe\winpe.wim d:\winpe\ISO\sources\boot.wim
    Jetzt bereiten wir unseren USB-Stick vor. Dafür benutzen wir den Befehl 'diskpart'. Wir schliessen den Stick an den Computer an und öffnen ein Konsolenfenste. Falls das WAIK-Fenster noch offen ist, könnt Ihr die folgenden Befehle natürlich auch dort eingeben. Kurzform (ich gehe davon aus, daß der Stick Disk 1 ist):

    diskpart
    select disk 1
    clean
    create partition primary
    select partition 1
    active
    format quick fs=fat32
    assign
    exit

    Alternativ kann auch das HP USB Disk Storage Format Tool verwendet werden.

    Sollte der Stick (noch) nicht im Explorer angezeigt werden, trennt den Stick vom Computer und verbinden Sie ihn erneut.Jetzt kopieren wir den gesamten Inhalt des Verzeichnisses \winpe\ISO auf den Stick. Der Stick kann nun getestet werden. Schliesst den Stick an einen Computer an und startet von USB. Win PE sollte geladen werden und Euch mit einem Konsolenfenster empfangen.

    Hinweis: Das Erstellen eines bootfähigen Sticks dient lediglich der Vollständigkeit dieses ersten Schrittes. Unser eigentliches Ziel ist es, Windows PE via PXE zu booten. Sollte sich der Stick nicht booten lassen, könnt Ihr einen anderen USB-Stick ausprobieren. Haltet Euch sich aber nicht allzu lange damit auf, einen bootfähigen Stick zu erstellen.Für den PXE-Bootvorgang benötigen wir die Dateien im Verzeichnis D:\winpe. Auch die 'boot.wim' im Verzeichnis \sources wird lediglich für den Stick benötigt.

    Kommentar schreiben

    Sicherheitscode
    Aktualisieren

    © 2018 Exilschwaelmer. All Rights Reserved. Designed By JoomShaper